Fortis SA/NV
The international financial crisis in 2008 resulted in fundamental changes at Fortis. All the group's banking and insurance activities in the Netherlands were taken into the ownership of the Dutch state in October 2008. The remaining banking operations were acquired by the Belgian state, which subsequently transferred 75% of them to BNP Paribas in May 2009. At the same time, Fortis Bank purchased 25% of the Belgian insurance activities.

Fortis holding (Fortis SA/NV and Fortis N.V.) consists of:

 

  • A 75% stake in AG Insurance;
  • Fortis Insurance International;
  • A 45% stake in Royal Park Investments - an entity holding a portfolio of structured credits;
  • Financial assets and liabilities linked to various financing instruments.

 

AG Insurance is overall market leader and a leading player in the Employee Benefits market. The international insurance activities (Fortis Insurance International) are located in the UK (where Fortis is the third largest player in the market for private car insurance), France, Hong Kong, Luxembourg (Non-Life), Germany, Turkey, Russia and Ukraine, and - through joint ventures - in Luxembourg (Life), Portugal (where Millennium bcp Fortis is among the market leaders) China, Malaysia, India and Thailand.

 

Fortis currently employs over 10,000 people.

Fortis Brandplatform
Durch das Unternehmenswachstum über den Kernmarkt hinaus hat Fortis komplexe Anforderungen an die Markenkommunikation. Auch das heterogene Marktumfeld mit fünf Geschäftsbereichen und die im Jahr 2005 neu ausgerichtete Kommunikation fordern neue internetbasierte Softwarelösungen. So wurde die Fortis Brand Platform gemeinsam mit Interbrand Zintzmeyer & Lux aufgebaut: Über 1.000 Marken- und Kommunikationsverantwortliche der Fortis-Gruppe und deren Business Partner nutzen die Fortis Brand Platform als Extranet.

 

Die Community fördern

 

Als Extranet ist die Fortis Brand Platform zugangsgeschützt. Sowohl Mitarbeiter als auch Business Partner können sich registrieren, damit ist das ganze Unternehmen und sein Umfeld involviert. Bereits bei der Registrierung können die Benutzer über Angaben zur Sprache und den Geschäftsbereich Inhalte personalisieren.
Dies setzt sich im Bereich My Profile fort. Neben der Listung von Downloads und Bildbestellungen können die Seitenfavoriten verwaltet  bzw. Newsletter-Rubriken abonniert werden.

 

Die Marke erleben

 

Um das Bewusstsein für die Marke zu fördern, sind insbesondere die Inhalte zum strategischen Hintergrund der Marke über visuelle Elemente wie Teaser und Flash Animationen publiziert. Kurze Sequenzen mit emotionalen Motiven erklären auf einfache und eindrückliche Weise die Bedeutung der Marke.

 

Richtlinien verstehen

 

Aber auch Grundlagen zur Gestaltung sind in ähnlich interaktiver Weise aufgebaut. Bemaßungsprinzipien, Gestaltungsraster und die Anwendung von Medien werden immer wieder in kurzen Flash-Sequenzen dargestellt.

 

Download Centre

 

Damit zentrale Elemente auch in der Alltagskommunikation unkompliziert bezogen werden können, steht das Download Centre zu Verfügung. Über eine flache Kategorisierung und intuitive Auswahlmenüs wird der Download möglich.
Automatisch versendete Änderungsmitteilungen sorgen dabei für Aktualität: Zu jedem Download wird der Zugriff dokumentiert und bei Änderung der entsprechenden Medienobjekte erhält der Benutzer eine E-Mail mit Link in das System, um das Update zu beziehen.


Damit sind die Anforderungen an eine schnelle und aktuelle Kommunikation optimal abgebildet.

 

Bilddatenbank

 

Bilder sind ein wesentlicher Teil der Kommunikation. Mit der umfangreichen Bilddatenbank können die Benutzer Bilder in allen wichtigen Anwendungsformen für unterschiedliche Medien suchen und auswählen.
Bei jeder Bildbestellung - unabhängig ob als Download oder als CD ausgeliefert - wird auch ein Verwendungsnachweis dokumentiert.
Damit können nicht nur Bildrechte kontrolliert werden, sondern auch der Einsatz der Bilder. Motive verbrauchen sich nicht und die Bildwelten werden konsistent angewendet.

 

Best Practice Gallery

 

Um den Austausch zwischen Kommunikations- und Marketingverantwortlichen zu fördern, werden beispielhafte Medien Projekte vorgestellt.
In einer ansprechenden Gallerie können die Benutzer mehr über unterschiedlichste Anwendungen der Geschäftsbereiche und Ländergesellschaften erfahren.
Ein Formular für den Vorschlag und das anschließende Voting sind Teil des Web 2.0 Ansatzes der auch User generated content in der Community vorsieht.

 

People Search

 

In einer globalen Organisation ist eine Community in ständiger Veränderung. Oftmals ist in vielen Bereichen Know-how bei Menschen vorhanden, die auf einem anderen Kontinent oder in einem anderem Land leben, aber mit ähnlichen Problemstellungen umgehen.
Um hier den Austausch zwischen den Geschäftsbereichen und den Spezialisten in Bereichen wie Pressearbeit, Kommunikation oder Werbung zu suchen, kann das People Search Tool genutzt werden. Etwa 500 Ansprechpartner sind so über wenige Klicks direkt zu kontaktieren.

 

Suchen und Finden

 

Neben der Navigation und der Sitemap ist die Suche das zentrale Element bei der Nutzung des Extranet. So stehen neben der Volltextsuche auch Suchkataloge für spezielle Themen- und Funktionsbereiche wie FAQ und Glossar zur Verfügung.

Mit der Tag Cloud kann der Benutzer Trends ausmachen: Die Wortwolke zeigt die meist genutzten Suchbegriffe und deren Trefferrelevanz markiert durch Fontgröße und Farbe.

 

 

Fortis Downloadbereich
Fortis Bildergalerie
Fortis Guidelines
Fortis Wizards
Als zentrales Werkzeug in der täglichen Medienkommunikation wurden die Fortis Wizards realisiert. Als Web-to-Print Anwendung können mit dieser, in die Fortis Brand Platform integrierten Applikation, Medien Online erstellt und abhängig von Medientyp und Verwendungszweck als Screen- oder Print-PDF im PDF-X3 Standard erzeugt werden.
Aktuelle stehen fünf Medien zur Erstellung und Ausgabe zur Verfügung: Broschüren, Produktdatenblätter, Newsletter, Grußkarten, Einladungskarten und Visitenkarten.
Jedes Medium kann in einem einfachen, typenspezifischen, iterativen Prozess verarbeitet werden.

 

Das Setup


Zunächst setzt der Benutzer ein Projekt auf. Dabei wählt er je nach Medium den Geschäftsbereich, die Druckqualität, Format, Anzahl der Seiten und Seitenvorlagen.

Alle Attribute sind über die globale Medienverwaltung gesteuert. Bei der Auswahl der Seitenvorlagen greifen Regeln wie die Druckfertigung, Position und andere wichtige Merkmale. Der Benutzer konzentriert sich dabei lediglich auf seine Anforderungen und kann die komplexen Hintergründe zur Drucklegung außer Acht lassen, da diese vom System gesteuert werden.


Das Design


Design bedeutet im Kontext der Fortis Wizards Inhaltsanwendung. Es können abhängig von den Rechten eines Benutzers Texte, Bilder und sogar Tabellen erstellt werden. Der Assistent führt dabei durch die Seiten und auf einer Inhaltsseite durch die Inhaltsbereiche. Eine sekundenschnelle Vorschau nach der Eingabe und Verarbeitung von Inhalten zeigt dem Benutzer das Dokument im aktuellen Bearbeitungsstand.
Ziel ist es neben einer markenadäquaten Umsetzung die Gestaltungsrichtlinien strikt einzuhalten und mit der schnellen und intuitiven Bedienung einen hohen Mehrwert in der individuellen Kommunikation zu erreichen. Daher wurden auch insbesondere Medien mit einer hohen Taktrate und einfachen Anwendungsregeln in den Fortis Wizards umgesetzt.


Per Knopfdruck zur Druckerei


Auch die Datenanlieferung ist über das System möglich. Am Ende des Projekts kann ein Druckjobformular an die Druckerei gesendet werden, welches auch einen Link zur druckfähigen Datei enthält.
Zusätzlich kann das Projekt jederzeit editiert werden, als Vorlage für neue Projekte genutzt oder zum Nachdruck erneut als PDF geladen werden.

Setup eines neuen
Printobjekts
Auswahl eines geeigneten
Designs
Bereits erstellte Printobjekte
als Inspiration für Kollegen