Media Asset Management
Digitale Medien Online verwalten
Immer mehr und neue Medienformate werden in der Kommunikation angewendet und für die Ausgabemedien wird eine medienspezifische Datenhaltung immer wichtiger.
Mit Media Asset Management wird neben der Verwaltung der technischen Objektattribute  mit Metadaten die Kommunikationsanwendung der Medienobjekte beschrieben. Gleichartige, lediglich durch technische Eigenschaften unterschiedene Medienobjekte werden in einem Asset gespeichert und bereitgestellt.
Verwaltung und Beschreibung
Mit dem cy:con Media Asset Management System können zunächst beliebige, elektronisch speicherbare Medienformate wie Bilder oder Videos in der Mediendatenbank gesammelt werden. Der Mehrwert (Bedeutung Asset, wertbehaftet) der durch diese strukturierte Datenhaltung entsteht, ist die Konsolidierung der Medien sowie deren Verschlagwortung und Kategorienzuordnung.

Ein weiterer entscheidender Vorteil: Alle Medien die automatisch und regelbasiert zu manipulieren sind können über Plugins auch von der Mediendatenbank als Derivate im Asset erzeugt werden.

Anzeige und Suche
Ob als Listen-, Leuchttisch- oder Cover Flow Ansicht: Die Assets und ihre Medien werden angezeigt und den unterschiedlichen Nutzungspräferenzen wird auch Rechnung getragen. Es stehen Navigationen, Kategorienbäume sowie Volltext- und Filtersuche mit Live-Search (indizierte Suchbegriffe werden bei der Sucheingabe automatisch angezeigt) und Tag-Cloud (Wortwolke mit häufig genutzten Suchbegriffen und Implikation der Trefferrelevanz) in der Anzeige bereit.
Interaktion und Media-Shop
Der Bezug der Medien wird über Warenkorb und Bestellungen - was aus dem Online-Shop- aim Media-Shop ermöglicht. Gespeicherte Warenkörbe, markierte Favoriten, Bestellübersichten und eine Medienhistorie, sowie konfigurierbare Workflows für verschiedene Bestelltypen sind Teil des Standards des Media-Shops.